Druckansicht der Internetadresse:

Forschungsinstitut für Musiktheater

Schloss Thurnau

Seite drucken

WagnerWorldWide2013

Projektleiter: Prof. Dr. Anno Mungen

Projektstart: 2010 Projektende: 2017

       

Die Publikationen erschienen im Juli 2017 und sind bei Königshausen & Neumann erhältlich.

www2013:

Ob die Bild-Zeitung oder die New York-Times, alle berichten über Wagner und die Bayreuther Festspiele. Das an der Universität Bayreuth entwickelte Projekt zum Geburtstag Richard Wagners (1813–1883), der sich 2013 zum 200. Mal jährt, reagiert auf diesen Umstand des großen weltweiten Interesses. Es will der Aktualität Wagners auf die Spur kommen: Was bedeutet Wagner als Phänomen mit großer gesellschaftlicher und globaler Beachtung für unsere Zeit heute?

WagnerWorldWide2013 (www2013:) stellt fünf Themenfelder bereit, welche die Reflexion am Beispiel Wagner auf Probleme und Fragestellungen der Gesellschaft/en heute ermöglichen. Mit diesen Themen können viele Inhalte verknüpft werden, welche die Zeit Wagners, sein Leben und Werk sowie die Rezeption Wagners widerspiegeln. Die Themen sind:

  • Umwelt und Natur
  • Geschlecht und Sexualität
  • Medien und Film
  • Geschichte und Nationalismus
  • Globalisierung und Märkte

In Ringvorlesungen, Konferenzen und Workshops zu diesen Themen wird an internationalen Universitäten von 2011 bis 2013 Wagners weltweiter Bedeutung für das 21. Jahrhundert nachgegangen. Die Universität Bayreuth wird im Wintersemester 2011/2012 in der Ringvorlesung „WagnerWorldWide:Bayreuth“ Vorträge zu den genannten Themen präsentieren (verantwortlich: Thomas Betzwieser und Anno Mungen). Im Sommer 2012 werden unter dem Titel „WagnerWorldWide:Asia“ am Shanghai Conservatory Workshops durchgeführt. An der Universität Bern, Schweiz, findet Anfang November 2012 die Konferenz „WagnerWorldWide:Europe“ statt, die von Ivana Rentzsch und Arne Stollberg organisiert wird. Im Januar/Februar 2013 wird an der University of South Carolina, USA, die Konferenz „WagnerWorldWide:America“ abgehalten (verantwortlich: Nicholas Vazsonyi und Julie Hubbert). Im Dezember 2013 kommen die beteiligten WissenschaftlerInnen zu einer großen, das Projekt abschließenden Konferenz "WagnerWorldWide:Reflections" nach Bayreuth (bzw. Thurnau und Nürnberg)

Die Beiträge von avancierten Wagner-Spezialisten bis zu Promotionsstudierenden sollen so gestaltet sein, dass sie einerseits der wissenschaftlichen Diskussion um Wagner aktuelle Impulse geben und andererseits auch für den Wagner- und Opernfan spannend sind. Die Vorträge werden aufgezeichnet und via YouTube der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Projekt wird mit einer großen Publikation abgeschlossen werden, die sich auf die fünf Themenfelder bezieht.

Im Rahmen von www2013: sind weitere Initiativen der Universität Bayreuth oder der Partneruniversitäten zum Wagner-Jubiläum geplant. So wurde der Thurnauer Preis für Musiktheaterwissenschaft 2011 im Rahmen des Projektes ausgeschrieben und ein Heft der Internet-Zeitschrift „Act“ (2012) ist im Kontext des Preises ebenfalls dem Thema gewidmet.

www2013: ist das Projekt der Universität Bayreuth zum Wagnerjahr 2013.


Verantwortlich für die Redaktion: Jonas Christian Würdinger

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt