Druckansicht der Internetadresse:

Forschungsinstitut für Musiktheater

Schloss Thurnau

Seite drucken

News

zur Übersicht


Neuerscheinung: "Hier gilt's der Kunst. Wieland Wagner 1941-1945"

5. Juli 2021

Am 5. Juli 2021 ist Anno Mungens neustes Buch im Westend Verlag erschienen: Hier gilt's der Kunst nimmt erstmals Wieland Wagners künstlerische Tätigkeit vor 1951 in den Blick und untersucht umfassend die Entpolitisierung der Bayreuther Festspiele in der jungen Bundesrepublik, die es ermöglichte, dass sich Wieland Wagner der eigenen Schuldhaftigkeit nicht stellen musste.

Wieland Wagner (1917-1966), Enkel von Richard Wagner und Sohn der Hitlerverehrer Siegfried und Winifred Wagner, spielt bei der intensiven Verbindung von Bayreuth mit dem Nationalsozialismus eine entscheidende und bis heute nicht aufgearbeitete Rolle. Hitler fördert seine Karriere und Wagner folgt strategisch wie stilistisch den Prinzipien des Nationalsozialismus, um die Leitung der Bayreuther Festspiele zu übernehmen. In der jungen Bundesrepublik erreicht er schließlich sein Ziel: 1951 wird er zusammen mit seinem Bruder Wolfgang Leiter der neu gegründeten Festspiele.

Am 26. Juli 2021 findet um 13 Uhr eine Lesung des Autors bei Steingräber statt. Anmeldungen unter:+49 921 64049.

Anno Mungen, Hier gilt's der Kunst. Wieland Wagner 1941-1945, Frankfurt 2021. Westend Verlag

ISBN 9783864893292
18,00 EUR

Rezensionen zum Buch
Robert Jungwirth, BR Klassik Aktuell
Andreas Göbel, RBB-Online
Frank Piontek, Der Opernfreund

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt