Druckansicht der Internetadresse:

Forschungsinstitut für Musiktheater

Schloss Thurnau

Seite drucken

News

zur Übersicht


Lesung Rheingold - Wagner historisch informiert

13. September 2021

DFG-Forschungsprojekt „Wagnergesang im 21. Jahrhundert – historisch informiert“ startet mit Reenactment

Workshop Präsentation
Amélie Haller

15. September 2021 | 19 Uhr
Ahnensaal | Schloss Thurnau
Eintritt frei | Anmeldung unter dominik.frank@uni-bayreuth.de

Richard Wagner war nicht nur ein einzigartiger Komponist, sondern auch ein leidenschaftlicher Rezitator und Performer. Manche Zeitgenossen bevorzugten Wagners deklamierte Ein-Mann-Darbietungen seiner Dramen gegenüber der eigentlichen Opernaufführung. Bisherige Forschungsergebnisse, beispielsweise von Kai Müller und Martin Knust, belegen einen starken Einfluss der zeitgenössischen Schauspiel- und Rezitationspraxis auf den Literatur- und Kompositionsstil von Wagners Musikdramen.

Darauf aufbauend startet das Forschungsinstitut für Musiktheater (fimt) im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts „Wagnergesang im 21. Jahrhundert – historisch informiert“ mit einem Reenactment einer solchen Wagner'schen Solo-Performance. Im Stil des 19. Jahrhunderts wird die Schauspielerin und Performerin Amélie Haller, mit welcher das fimt schon bei der Erforschung der Rhetorik des Nationialsozialismus zusammenarbeitete, gemeinsam mit dem Forschungsteam Rheingold als Ein-Personen-Aufführung erarbeiten. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse werden in einem zweiten Schritt in die Probenarbeit mit den Solist*innen der historisch informierten Aufführung des Ring des Nibelungen übertragen, welche in Zusammenarbeit mit Concerto Köln unter der musikalischen Leitung von Kent Nagano am 18. November 2021 in Köln mit der Premiere des Rheingold ihren Anfang nehmen wird.

Eine Präsentation der Workshop-Ergebnisse mit Amélie Haller findet am Mittwoch, 15. September um 19 Uhr im Ahnensaal des Schloss Thurnau statt. Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung per Mail an dominik.frank@uni-bayreuth.de wird gebeten.

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt