Druckansicht der Internetadresse:

Forschungsinstitut für Musiktheater

Schloss Thurnau

Seite drucken
Logo Almaviva

Almaviva e.V.

Musiktheater braucht starke Netzwerke und lebt von Zusammenarbeit und Austausch: Dafür werden bereits an der Uni Bayreuth Strukturen gelegt, und mit dem Verein Almaviva e.V. ist ein Musiktheaternetzwerk entstanden, das bestehende Kontakte erweitert – eine Plattform, die für Vernetzung, Förderung, Austausch und Weiterbildung im Bereich Musiktheater sorgt.

Almaviva heißen nicht nur zwei zentrale Figuren in Mozarts Le nozze di Figaro. Darin steckt auch ein Appell: Alma – viva! Die Alma Mater soll auch nach dem Weggang von der Uni Bayreuth noch für die Ehemaligen weiterleben und produktiv gemacht werden. Mit diesem Ziel wurde im Juli 2017 der gemeinnützige Verein von (ehemaligen) Studierenden der Musiktheaterwissenschaft, Johannes M. Gerlitz, Jasmin Goll und Katja Schneider, gegründet.

Wen Almaviva verbindet

Denn Almaviva e.V. verbindet aktuelle Studierende, Lehrende und Ehemalige der MusikTheater-Studiengänge der Universität Bayreuth sowie des Forschungsinstituts für Musiktheater und stellt einen starken Kooperationspartner für das Institut und die Lehrstühle dar. So besteht aus Perspektive der in Bayreuth Studierenden und Tätigen eine direkte Anbindung an die Praxis. Zugleich bleibt für die Ehemaligen eine Verbindung zur Alma Mater bestehen und der Verein schafft Angebote, die eine institutionenübergreifende Vernetzung sowie Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen.

Was wir tun

Almaviva e.V. organisiert Treffen etwa in München, Nürnberg, Bonn oder Dortmund. Neben dem Besuch von Musiktheatervorstellungen werden die Programme gerahmt von Gesprächen mit Produktionsbeteiligten und/oder Ehemaligen, die bei den entsprechenden Institutionen arbeiten. Seit 2020 ist mit dem AlmavivaTalk ein Format gegeben, im Rahmen dessen – sei es virtuell, zum Hören oder in Präsenz – die vielfältigen Blickwinkel der Mitglieder zu einem Thema zusammenlaufen und somit einen interinstitutionellen Austausch ermöglichen.

Derzeit zählt Almaviva bereits über sechzig Mitglieder, die beispielsweise in der Dramaturgie, Regie, Theaterpädagogik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, im Künstlerischen Betriebsbüro, dem Orchestermanagement, Theater-Marketing, Fundraising, Kulturmanagement und der Wissenschaft tätig sind, unter anderem an folgenden Institutionen: Staatstheater Nürnberg, Saarländisches Staatstheater, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Bamberger Symphoniker, Junge Deutsche Philharmonie, Theater Kiel, Landestheater Coburg, Theater Altenburg Gera, Theaterhaus Stuttgart, Staatsoper Stuttgart, Tiroler Festspiele Erl, Schlossfestspiele Ettlingen, Ludwig-Maximilians-Universität München, u.v.m.


Für weitere Informationen zu den Aktivitäten und zum Beitritt besuchen Sie die Website von Almaviva e.V.


Verantwortlich für die Redaktion: Christine Stein

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt