Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite

Vorträge der fimt-Mitarbeiter*innen

24.07.18 Some thoughts about building and using a music theatre programme archive (Sid Wolters-Tiedge) auf dem Kongress IAML (International Association of Music Libraries, Archives
and Documentation Centres), 22-27 Juli in der Musikschule Leipzig
07.07.18 A tool is a tool is a tool. Or is it? Einige Gedanken über die Bedeutung von Stereotypen und Vorbildern in der Neuen Musik (Dr. Marie-Anne Kohl) für die Konferenz Körper · Konzepte · Konstruktionen. ›Sex‹ und ›Gender‹ im Neue-Musik-Diskurs von der Gegenwart bis in die 1950er Jahre, 6. bis 8. Juli an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg 
21.06.18 Who is allowed to twerk? Some thoughts on power relations and cultural appropriation from a white feminist perspective (Dr. Marie-Anne Kohl), für die Konferenz Rethinking Black Music, 21. und 22. Juni2018 an der Universität Bayreuth
01.06.18 Spontini als Dirigent (Prof. Dr. Anno Mungen) für das Symposion Gaspare Spontine und die Oper in Berlin: Zwischen Integration und Isolation, 1. und 2. Juni am Theater Erfurt
24.05.18 Der Kanon in Mozarts „Così fan tutte“. Die Opera buffa als Beitrag zum Sexualitätsdiskurs der Spätaufklärung (Prof. Dr. Anno Mungen) für die Tagung Aufklärung! Musik und Geschlecht im 18. Jahrhundert, 24. bis 27. Mai am Institut für Historische Musikwissenschaft der Uni Hamburg
21.03.18
Dancing with empty water bottles at "L'Afrique a un encroyable talent", brought to you by Nestlé (Dr. Marie-Anne Kohl), für die Konferenz Power to the People? Patronage, Intervention and Transformation in African Performative Arts, 20. bis 25. März an der Moi University, Eldoret, Kenia
21.03.18
Sociability and Communication in  Music Theatre as Everyday Performance (Prof. Dr. Anno Mungen), für die Konferenz Power to the People? Patronage, Intervention and Transformation in African Performative Arts, 20. bis 25. März an der Moi University, Eldoret, Kenia
18.01.18 Georg Philipp Telemann und sein Beitrag zur HNF2.0 (Daniel Reupke), für den Workshop Kultur, Stadt und Netzwerke. Positionen, Verhältnisse und Herausforderungen für die Netzwerkforschung der AG Kultur und Netzwerke der Deutschen Gesellschaft für Netzwerkforschung DGNet, 18. bis 19. Januar 2018, Schader-Stiftung Darmstadt
27.01.17 Gaspare Spontini in Berlin (Prof. Dr. Anno Mungen), für das Symposium: 450 Jahre Staatskapelle Berlin – eine Bestandsaufnahme, Teil III:  Auf dem Weg zum großen Opern- und Sinfonieorchester. Die Königlich Preußische Hofkapelle von 1811 bis 1918, 26. bis 28. Januar 2018 an der Staatsoper unter den Linden in Berlin  
16.11.17 Oper und Homosexualität. Bayreuth und der Nationalsozialismus (Prof. Dr. Anno Mungen), für das Symposium Stand und Perspektiven musikwissenschaftlicher Homosexualitätsforschung, Haus der Wissenschaft (Bremen), ausgerichtet vom Institut für Kunst- und Musikwissenschaft an der Hochschule für Künste Bremen
29.09.17 Casting Shows and Globalization. Performances at Arabs Got Talent and Arab Idol between Adaptation and Appropriation (Dr. Marie-Anne Kohl), für die 8th International Conference on Popular Cultures on the Middle East and North Africa. Popular Culture between Site and Flow des Georgi Tsereteli Oriental Institute der Ilia State University, Georgien
29.09.17 Aspekte des Szenischen und Wagner-Gesang (Prof. Dr. Anno Mungen), für die Tagung im Rahmen des Projekts Wagner-Lesarten, Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ in historisch informierter Aufführungspraxis – ein wissenschaftlich-künstlerisches Projekt von Kent Nagano, Concerto Köln und der Kunststiftung NRW, Hochschule für Musik und Tanz, Köln
12.07.17 About the Violence of Cultural Appropriation. Casting Show Performances and the Processes of Identity and Alterity Building (Dr. Marie-Anne Kohl), für die Konferenz Unstable Geographies. Multiple Theatricalities der International Federation for Theatre Research, Universidade de São Paulo, Brasilien
08.07.17 Wilhelmine Schröder-Devrient: Die deutsche Norma, für die Tagung Belcanto (Prof. Dr. Anno Mungen), Staatstheater Nürnberg
10.06.17 Wilhelmine Schröder-Devrient’s Desdemona and others: The Italian repertoire of the German soprano in the 1830s (Prof. Dr. Anno Mungen), für den Convegno Rossini 2017, Pesaro
02.06.17 Nationalsozialismus als Gesamtkunstwerk - Aspekte eines Forschungsparadigmas (Tobias Reichard), für die Tagung Hitler.Macht.Oper, Staatstheater Nürnberg
03.06.17 Die "Reichsdramaturgie" und die Nürnberger Oper (Dominik Frank), für die Tagung Hitler.Macht.Oper, Dokumentationszentrum Nürnberg
03.06.17 Netzwerk Theater - Wechselwirkungen von Kultur- und Personalpolitik in der NS-Zeit am Beispiel Nürnberg (Daniel Reupke), für die Tagung Hitler.Macht.Oper, Dokumentationszentrum Nürnberg
03.06.17 Alles (nur?) Theater - Inszenierungsstrategien auf und abseits der Bühne des Nürnberger Stadttheaters (Silvia Bier), für die Tagung Hitler.Macht.Oper, Dokumentationszentrum Nürnberg
03.06.17 Wieland Wagners Tätigkeit für das Nürnberger Opernhaus in den 1940er Jahren (Prof. Dr. Anno Mungen), für die Tagung Hitler.Macht.Oper, Dokumentationszentrum Nürnberg
04.06.17 Heimchen am Herd, Verführerin oder Weltretterin? - Frauenbiografien und Frauenbilder am Nürnberger Stadttheater 1920-1950 (Jasmin Goll und Jane Ebah Ruweji-Neumann), für die Tagung Hitler.Macht.Oper, Staatstheater Nürnberg
09.05.17 Die Stimme der VocalComposerPerformerin - Körpergedächtnis als mentale Partitur für die Vokalperformance (Dr. Marie-Anne Kohl), in der Reihe Dialoge zwischen Kunst und Wissenschaft: Klang, Visualität, Performance. Intermediale Phänomene in zeitgenössischer Musik, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
18.11.16 Wilhelmine Schröder-Devrients Leonore
(Prof. Dr. Anno Mungen), Beethoven-Haus Bonn


Forschungsinstitut für Musiktheater · · Impressum · Datenschutz