Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite

Wie unschuldig ist die Kunst? – Die Bayreuther Festspiele und Adolf Hitler

Prof. Dr. Anno Mungen hielt vor Kurzem einen Vortrag in der Reihe Campus Talks auf BR Alpha. Der Beitrag betrachtet die Bayreuther Festspiele in der Zeit von 1933 bis 1945 als Teil der NS-Propaganda. Es ist der klassische Fall, wo die Politik sich der Kunst und ihrer Akteur*innen ausdrücklich bedient, um die eigenen Ziele zu verfolgen. 

Sie können den Vortrag in digitaler Form unter diesem Link ansehen: https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/campus/talks/wie-unschuldig-ist-die-kunst-bayreuther-festspiele-adolf-hitler-campus-talks-anno-mungen-100.html


Forschungsinstitut für Musiktheater · · Impressum · Datenschutz