Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite

Schlosskonzerte im Wintersemester

In den Räumlichkeiten des Thurnauer Forschungsinstituts für Musiktheater, im historischen Ahnensaal des Schloss Thurnau findet in diesem Herbst wieder eine Reihe außergewöhnlicher Konzerte statt.

Eröffnet wird die Saison am 25. Oktober um 19 Uhr mit dem Programm „Klassik im Herbst“. Die beiden in der Region wohlbekannten Künstler Jasmin von Brünken (Sopran) und der Tenor Ewald Bayerschmidt präsentieren Arien und Duette großer Komponisten der Klassik und Romantik, am Flügel begleitet von Renate Palder. Der Eintritt ist an diesem Abend frei, Spenden sind willkommen.

191010_25.10.19-1

Am Sonntag, 27. Oktober folgt dann um 11 Uhr eine von der Oper inspirierte Klaviermatinée im Rahmen des von der Klaviermanufaktur Steingraeber präsentierten Festivals „Les Amateurs Virtuoses“. Auf dem Programm stehen dabei u.a. die Fantasia in c-moll von Johann Sebastian Bach, Werke von Sergei Rachmaninow sowie Klavierparaphrasen berühmter Opern von Franz Liszt. Karten (10/8/5 Euro) gibt es im Vorverkauf bei Steingraeber oder an der Tageskasse.

191010_27.10.19-1

Am Samstag, 23.11 wird das im Sommersemester entfallene Konzert nachgeholt:

Schlosskonzert1


Sich fügen heißt Lügen. Revolutionäre Lieder mit dem Sendlinger Revolutionsensemble

Oskar Maria Graf ist mittendrin, Ernst Toller erst Vorsitzender des bayerischen Revolutionsrates, dann Gefangener der radikalen Spartakisten, Thomas Mann wendet sich mit Grausen ab und Victor Klemperer möchte am liebsten nur noch weinen. Als Kurt Eisner am 7. November 1918 Bauernführer und unabhängige Sozialdemokraten unterhakt, wird die Herrschaft der Wittelsbacher Monarchie über Nacht weggefegt, der Freistaat Bayern ausgerufen. Danach beginne wilde Kämpfe um das rote Bayern: Nach dem Tod Kurt Eisners im Februar 1919 übernehmen radikale Spartakisten das Ruder, die gewählte Regierung Hoffmann verschanzt sich in Bamberg und plant mit Reichswehrminister Gustav Noske die Niederschlagung der Räteregierung in München.

Die Geschichte der Münchner Räterepublik und ihrer blutigen Niederschlagung wurde von zahlreichen Literaten geprägt, begleitet und in Gedichten, Tagebüchern und Prosatexten festgehalten. Das Sendlinger Revolutionsensemble hat diese, teilweise längst vergessenen Texte, in neuen Versionen oft erstmals vertont und erzählt in Liedern und gelesenen Texten die Geschichte der Münchner Räterepublik neu.

Sendlinger Revolutionsensemble:

Dominik Frank - Erzähler
Jakob Greithanner – Bass, Gitarre
Andreas Porsch – Klarinette, Querflöte
David Rösner – Schlagzeug
Thomas Schneider – Gitarre, Mandoline
Johanna Weiske – Gesang

Freitag, 3. Mai 2019, 19.30 Uhr
Ahnensaal Schloss Thurnau


Eintritt frei, Spenden willkommen

190418_schlosskonzert2


Forschungsinstitut für Musiktheater · · Impressum · Datenschutz