Zum Menü Informationen für Zum Menü Informationen über Zum Inhalt der der Seite

Publikationen am fimt

ACT

Die seit 2010 erscheinende Zeitschrift Act thematisiert den Bereich von Musik und Performance und bietet besonders für den wissenschaftlichen Nachwuchs Platz für innovative Forschungsansätze.

Die elektronische Zeitschrift richtet sich an ein internationales Lese- und Autoren-Publikum. In den Beiträgen werden Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch unterstützt, die Internetseite selbst ist zweisprachig (Deutsch und Englisch) gestaltet.

Jede Ausgabe hat einen Schwerpunkt, der von dem bzw. der jeweiligen HeftherausgeberIn vorgegeben wird. Die Evaluation der eingegangenen Beiträge erfolgt über ein Peer Review im Double Blind-Verfahren.

Erklärtes Ziel der Zeitschrift ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Internetpräsenz und die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift sowie das Archiv finden Sie hier.

Act richtet sich nach den Editionsrichtlinien des fimt.

[pdf "Editionsrichtlinien für AutorInnnen"]
[pdf "Editionsrichtlinien für HerausgeberInnen"]
[pdf "Guidelines for Authors"]

Daneben veröffentlichen die am fimt angestellten und mit dem fimt assoziierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eigene Buchpublikationen:


Buchpublikationen (seit 2007)

(Nicht verzeichnet sind hier die Publikationen innerhalb der Thurnauer Schriften.)

Leichte Muse im Wandel der Zeiten. Symposiumsbericht zum Forschungsprojekt Inszenierung von Macht und Unterhaltung. Propaganda und Musiktheater in Nürnberg 1920 bis 1950‘ am 12. Juni 2016 im Staatstheater Nürnberg (= Musiktheater im Dialog V), Nürnberg 2016.

Theresia Schlegel-Hoehne, Opernkinder, Berlin 2016.

Stefan Strötgen, Markenmusik, Würzburg 2014.

Daniel Brandenburg, Rainer Franke und Anno Mungen (Hrsg.), Das Wagner-Lexikon, Laaber 2012.

Knut Holtsträter, Mauricio Kagels musikalisches Werk. Der Komponist als Erzähler, Medienarrangeur und Sammler (=Schriftenreihe der Hochschule für Musik FRANZ LISZT 5, hg. v. Detlef Altenburg), Köln u.a. 2010.

Daniel Brandenburg, "...far rider i savi é gran impegno!". Studien zu Sängern, Gesang und Darstellungskunst in der Opera buffa des 18. Jahrhunderts, 2009.

Saskia Woyke, Faustina Bordoni-Hasse (1697-1781). Biographie - Vokalprofil - Rezeption, Frankfurt am Main 2009.

Marion Linhardt (Hrsg.), Stimmen zur Unterhaltung. Operette und Revue in der publizistischen Debatte (1906-1933) (=Quodlibet 9), Wien 2009.

Knut Holtsträter zusammen mit Victoria Piel und Oliver Huck (Hrsg.), Filmmusik. Beiträge zu ihrer Theorie und Vermittlung, Hildesheim u.a. 2008.

Saskia Woyke, Pietro Andrea Ziani. Varietas und Artifizialität im Musiktheater des Seicento (=Perspektiven der Opernforschung 16, hg. v. Thomas Betzwieser und Jürgen Maehder), Berlin 2008.

Knut Holtsträter zusammen mit Michael Berg, Albrecht von Massow (Hrsg.), Die unerträgliche Leichtigkeit der Kunst. Künste und Kunstwissenschaften in der DDR(=KlangZeiten 2), Weimar u.a. 2007.

Manuela Jahrmärker und Sebastian Werr (Hrsg.), Fabian Kolb, Exponent des Wandels. Joseph Weigl und die Introduktion in seinen italienischen und deutschsprachigen Opern (=Forum Musiktheater 5), Berlin 2007.

Anno Mungen und Anne-Henrike Wasmuth (Hrsg.), Musiktheater - quo vadis?. Dreißig Jahre Forschungsinstitut für Musiktheater Thurnau an der Universität Bayreuth, Schliengen 2007.  


Forschungsinstitut für Musiktheater · · Impressum